Was hilft gegen Regelschmerzen?

Warme Kräuterbäder, Kräutertees und weitere sanfte Mittel gegen Regelschmerzen

Was hilft gegen Regelschmerzen? Diese Mittel und Hausmittel helfen!

Die monatliche Menstruation, die Regelblutung mit all ihren unangenehmen Nebenwirkungen, gehört zum Leben der Frau bis zu den Wechseljahren. Aber die Beschwerden während der Periode können reduziert werden. Was hilft dagegen? Gibt es gute Hausmittel gegen Regelschmerzen? Muss man bei starken Bauchkrämpfen gleich zur Schmerztablette greifen? Werden gut verträgliche Mittel angeboten, auf die man bedenkenlos zurückgreifen kann? Nachfolgend einige Beispiele gegen die monatlichen Beschwerden.

*

In der Tat gehören Regelschmerzen zu den unangenehmsten Symptomen während der Menstruation. Fast alle Frauen im gebärfähigen Alter leiden mehr oder weniger stark unter krampfartigen Bauchschmerzen, aber keine Frau muss die unerträglichen Bauchkrämpfe hinnehmen. Pflanzliche Mittel können dazu beitragen, dass die Lebensqualität auch während der Menstruation nicht leiden muss. 

Ein warmes Bad mit folgenden Kräutern wirkt krampflösend

Eine Kräutermischung aus Schafgarbe, Kamille und Gänsefingerkraut ist ein wirksames Hausmittel gegen Regelschmerzen.

Hier nun das Rezept für ein entspannendes Bad: Erforderlich sind 60 Gramm Schafgarbenkraut und 20 Gramm Gänsefingerkraut. Hinzu kommen 20 Gramm Kamillenblüten. Die Kräuter werden in kochend heißem Wasser aufgebrüht. Der Sud muss noch 20 Minuten ziehen und kann dann dem Badewasser zugefügt werden.

Ein Tee aus Rosmarin und Hirtentäschel kann helfen

Als ein gutes Hausmittel gegen Regelschmerzen erweist sich auch eine Kräutermischung aus 45 Gramm Rosmarin und 15 Gramm Hirtentäschel. Für eine Tasse Tee benötigt man einen Teelöffel auf 250 ml kochendem Wasser. Der Kräutertee sollte zehn Minuten ziehen. Anschließend wird er durch ein Sieb gegossen und drei bis viermal täglich getrunken.

Sanfte Hilfe gegen Regelschmerzen

  • Die Wurzelrinde des amerikanischen Schneeballs wird von den Ureinwohnern seit jeher gegen Frauenbeschwerden verwendet. Einen Teelöffel Rinde und 150 ml kaltes Wasser erhitzen, 10 Minuten kochen und 10 Minuten ziehen lassen. Mehrmals täglich trinken. Achtung: Nicht anwenden bei Allergie gegen Salicylsäure!
  • Mönchspfeffer bringt den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht, lindert Spannungsgefühl in den Brüsten und hilft gegen PMS. Einen gehäuften Teelöffel zerkleinerte Samen mit 150 ml kochendem Wasser aufbrühen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Frauenmantel wirkt krampflösend und hilft gegen zu starke Regelblutungen. Eisenkraut verringert Regelschmerzen und reguliert unregelmäßige Menstruationen. 20 g Frauenmantelkraut mit 20 g Eisenkraut mischen, zwei bis drei Teelöffel zerstoßene Blätter mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • 10 g gehackte Basilikumblätter in 150 ml heißem Wasser 20 Minuten ziehen lassen. Zusätzlich frisches Basilikum essen. Lindert Regelschmerzen und Bauchkrämpfe.
  • Ein Stück frischen Ingwer und ½ Teelöffel Zimt in 150 ml kochendem Wasser ziehen lassen. Wirkt durchblutungsfördernd, lindert Regelschmerzen, Krämpfe und Übelkeit.
  • Mineralstoffmangel kann Gebärmutterkrämpfe hervorrufen und Grund für eine schmerzhafte Regelblutung sein. Melasse versorgt den Körper mit allen wichtigen Mineralien. Mehrmals täglich einen Teelöffel schwarze Zuckerrohr-Melasse in einer Tasse Tee aufgelöst trinken.
  • Ätherische Öle wie Rose, Lavendel, Muskatellersalbei und Melisse im Badewasser oder einer Duftlampe wirken entspannend und krampflösend.
  • Bei Regelschmerzen ist Bewegung besser als Bettruhe. Das wirkt schmerzlindernd, hilft bei der Ablösung der Gebärmutterschleimhaut und fördert die Durchblutung.

Globuli gegen Regelschmerzen

  • Chamomilla D12 bei ziehenden, wehenartigen Regelschmerzen
  • Veratrum album D12 gegen kolikartige Unterleibskrämpfe mit Kreislaufschwäche
  • Viburnum opulus D12 bei krampfartigen Regelschmerzen bis in die Beine
  • Belladonna D12 gegen brennende, pulsierende Unterleibsschmerzen
  • Dreimal täglich fünf Globuli

Weitere Infos hierzu: Homöopathie

Fazit: Wer unter starken Regelschmerzen leidet, muss nicht gleich zu Schmerztabletten greifen. In der Natur finden wir viele hilfreiche Hausmittel dagegen. Und das zusätzlich Gute an ihnen: Sie helfen nicht nur, sondern haben auch keine Nebenwirkungen.

Weitere Mittel gegen Regelschmerzen:

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun - Die neue Show 2020

Shen Yun – Die neue Show 2020

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

ÄtherischaÄtherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geiste Öle - Duftende Gesundheit

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 Rezepte

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...