Low-Carb-Rührkuchen

Low Carb Kokos-Rührkuchen mit Quark

Der einfache Kokos-Rührkuchen mit Quark wirkt simpel und pur, überrascht jedoch mit seinen feinen Geschmacksnuancen. Dieses Low-Carb-Rezept passt perfekt zu allen, die gerne zum Frühstück ein Stück saftigen Kuchen genießen möchten.

Zutaten für einen Rührkuchen mit etwa 12 Stück

3 Eier | 200 Gramm Quark | 3 EL Xylit | 40 Gramm Kokosmehl | 50 Gramm feine Kokosraspeln | 1 TL Weinstein Backpulver | 1 Messerspitze Vanillepulver | 1 Prise Steinsalz | 3 EL Kokosöl

Zubereitung

Unsere Rezepte verwenden nicht entöltes Mandelmehl (falls nicht anders angegeben).
Infos hierzu: Tipps zum Backen mit Mandelmehl

  1. Alle Zutaten mit einem Rührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  2. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte eckige Springform mit den Maße 25 cm x 12 cm füllen.
  3. Das Backrohr auf 170° Celsius vorheizen.
  4. Den Kuchen bei Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene für 35 Minuten backen.
  5. Aus dem Ofen nehmen, anschneiden und am besten sofort genießen.

Tipp: Morgens schmeckt der Kuchen ganz wunderbar mit etwas Low-Carb-Marmelade. Am besten harmoniert mit dem Kokos ein exotischer Aufstrich wie Ananas oder Maracuja.

~~~

Backtipp: Wie bleibt mein Rührkuchen länger frisch?

Der Low-Carb-Kokoskuchen bleibt frisch und saftig, wenn sie ihn nach dem Backen nur kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Stürzen Sie ihn auf ein Kuchengitter und bedecken Sie ihn dann mit einem sauberen Geschirrtuch. Dieses nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und hält einen Teil des Wasserdampfs im Kuchen fest. Und so bleibt er saftig. 

Auf keinen Fall in den Kühlschrank: Lagern Sie Ihren Low-Carb-Kokoskuchen auf keinen Fall im Kühlschrank, um ihn frisch zu halten. Rührkuchen sind empfindlich und nehmen schnell den Geruch von anderen Lebensmitteln an. 

In Scheiben schneiden und einfrieren: Wenn Sie den Low-Carb-Kokoskuchen nicht direkt verzehren wollen, schneiden Sie ihn einfach in Scheiben und frieren diese dann portionsweise ein, eben so wie sie diese verbrauchen wollen. Auch hier ist es wichtig, dass Sie ihn beim Auftauen aus der Verpackung nehmen, damit die Kondensfeuchtigkeit nicht in den Kuchen zieht. Besonders frisch schmeckt der Low-Carb-Kokoskuchen, wenn Sie ihn nach dem Auftauen kurz aufbacken – aber nicht zu lange, damit er saftig bleibt. 

Unter einer dunklen Haube kühl aufbewahren: Wenn sie ihn nicht einfrieren können, verwahren Sie ihn unter einer dunklen Haube an einer kühlen Stelle, decken Sie die Schnittfläche mit Folie oder einem Bienenwachstuch ab und verzehren Sie ihn einfach so rasch wie möglich.
 

Weitere Rezepte für Low-Carb-Rührkuchen:

~~~

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Low-Carb-Rezepte für leichte Kuchen und Torten - genießen ohne Reue

Low-Carb-Rezepte für Desserts & Süßspeisen - kalorienreduziert und gesund

Rezepte für Low-Carb-Kuchen im Glas - gesund schlemmen und genießen

Einfache Low Carb Eis-Rezepte für kalorienarme, gesunde Eiscreme 

Über 30 süße Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Eiweißshakes zum Abnehmen - die perfekte Ergänzung für jede Low-Carb-Diät

Über 35 schnelle und einfache Low-Carb-Suppen

Über 35 herzhafte Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Leckere Abnehmrezepte - gesund schlank werden und bleiben

Gesunde LOGI-Diät-Rezepte - kohlenhydratarm und eiweißreich

Low-Carb-Diätplan mit gesunden Rezepten für 7 Tage

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...