Herzhafte Auflauf-Rezepte

Rosenkohl-Auflauf mit Schinken

Dieser proteinreiche Auflauf ist sehr deftig und dennoch bekömmlich. Er punktet mit kräftigen Aromen und macht richtig satt. Bei diesem Low-Carb-Rezept greift die Familie garantiert gerne öfter als einmal zu.

Zutaten für zwei Portionen

300 Gramm Rosenkohl | 150 Gramm Hafermilch | 80 Gramm Frischkäse | 3 Eier | 3 EL Parmesan gerieben | 1/2 TL Oregano | 1 cm Ingwer gerieben | Steinsalz | weißer Pfeffer | Muskatnuss | 100 Gramm Käse gerieben | 100 Gramm Schinken gewürfelt | 1 EL Sesamöl

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl putzen und im heißen Salzwasser für 5 Minuten blanchieren und in eiskaltem Wasser abschrecken.
  2. Den Rosenkohl in eine Auflaufform mit den Maßen 16 cm x 8 cm legen.
  3. Die Hafermilch mit dem Frischkäse glatt rühren und mit den Eiern verquirlen.
  4. Den Parmesan einrühren und mit Oregano, Ingwer, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Mischung über den Rosenkohl gießen.
  5. Mit dem Käse bestreuen und das Backrohr auf 170° Celsius vorheizen.
  6. Den Auflauf bei Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen.
  7. In der Zwischenzeit den Schinken im Sesamöl knusprig braten, und den Auflauf damit vor dem Servieren verfeinern.

Tipp: Rosenkohl ist nicht jedermanns Sache. Sie können dieses Gemüse auch durch Wirsing, Pak Choi oder auch Spinat ersetzen. Auch können Sie bei den Aufläufen mit unterschiedlichsten Gewürzen und Kräutern experimentieren. Kombinieren Sie grünes Gemüse doch einmal mit indischem Garam-Masala-Gewürz und geriebenem Kurkuma.

~~~

Was mache ich mit dem Auflauf, wenn ein Rest übrigbleibt?

Falls der Rosenkohl-Auflauf nicht ganz aufgegessen wird und ein Rest übrigbleibt, ist dies überhaupt kein Problem, da Sie den Auflauf einfach am nächsten Tag aufwärmen können; denn auch einen Tag später wird er immer noch köstlich schmecken.

Im Kühlschrank aufbewahren: Hierfür lassen Sie den Rest des Auflaufs einfach in der Form, decken Alufolie darüber und stellen ihn in den Kühlschrank. Am nächsten Tag wärmen Sie den Auflauf dann bei 150° Celsius im Backofen auf. Sie können den aufgewärmten Auflauf auch prima als Beilage zu einem Steak oder Schnitzel servieren.

Im Gefrierbehälter aufbewahren: Und falls Sie den Rosenkohl-Auflauf nicht gleich am nächsten Tag verzehren möchten, können Sie ihn auch in einem geeigneten Gefrierbehälter einfrieren und bei Bedarf langsam im Kühlschrank wieder auftauen. Dann nur noch wie oben beschrieben im Backofen erwärmen und genießen.
 

Weitere gesunde Auflauf-Rezepte:

~~~

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Leckere Abnehmrezepte - gesund schlank werden und bleiben

Leichte Low Carb Kuchen und Torten Rezepte - für den Genuss ohne Reue

Low Carb Eis selber machen - Rezepte für kalorienarme, gesunde Eiscreme

Über 30 süße Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Saisonküche -  saisonelle Rezeptideen für alle Jahreszeiten

Diätpläne mit einfachen Rezepten zum Abnehmen

Über 35 schnelle und einfache Low-Carb-Suppen

Über 35 herzhafte Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Low-Carb-Rezepte für Desserts & Süßspeisen - kalorienreduziert und gesund

Eiweißshakes zum Abnehmen - die perfekte Ergänzung für jede Low-Carb-Diät

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...