Seife herstellen - DIY-Seifen-Rezepte

Rosenseife selber machen

Gönnen Sie eingehüllt im Duft von Rosen ein wenig extravaganten Luxus für die tägliche Körperpflege und machen Sie Ihre Rosenseife künftig selbst. Das geht ganz einfach, doch die Wirkung ist umso größer.

Sie benötigen

  • 150 g Glycerin-Rohseife opak oder 1 Stück Kernseife
  • ätherisches Rosenöl oder Rosengeranienöl
  • 1 El Wildrosenöl
  • eventuell rote Seifenfarbe

Zubereitung

Die Glycerin-Rohseife klein schneiden und im Wasserbad schmelzen. (Bitte beachten Sie die Angaben des Herstellers)

Oder ein Stück Kernseife mit einer Küchenreibe gut zerkleinern und bei niedriger Hitze im Topf schmelzen. Rühren Sie immer wieder um und geben Sie dabei etwas Wasser hinzu.

Dann geben Sie 20 bis 30 Tropfen ätherisches Rosenöl sowie das Wildrosenöl und die Farbe in die geschmolzene Seife und vermischen alles vorsichtig.

Füllen Sie die flüssige Masse in handelsübliche Seifenschalen zur Formgebung.

Wenn die Seife vollständig ausgehärtet ist, kann sie mühelos aus der Form gelöst werden.

Tipp: Wir empfehlen Glycerin-Rohseife (Gießseife) zu verwenden, denn damit geht es einfacher, schneller und die Seifen werden schöner.
 

~~~

Infos zu den Wirkstoffen der selbstgemachten Rosenseife

Die kostbaren Öle Ihrer selbstgemachten Seife duften nicht nur traumhaft, sie enthalten auch viele pflegende und wohltuende Eigenschaften. Ätherisches Rosenöl entspannt die Haut und macht sie wunderbar glatt und weich. Gleichzeitig sorgen die im Öl enthaltenen Rosenextrakte für eine Extraportion Frische, die der Haut gerade im Winter guttut. 

Mit dem Zusatz von Wildrosenöl können sogar vorhandene Narben weicher und geschmeidiger werden. Die Durchblutung der Haut wird angeregt, wodurch die Verhärtungen des Narbengewebes elastischer werden. Auch das Spannungsgefühl in diesem Bereich lässt fühlbar nach. Der intensive Duft von Wildrosenöl ist ein zusätzliches Plus der eher unscheinbaren Blüten für Ihre handgemachte Seife.

Das dritte ätherische Öl in Ihrer DIY-Rosenseife ist das Dufterlebnis schlechthin. Rosengeranienöl wird aus den Blüten der Duftgeranie gewonnen, die auch Rosenpelargonie genannt wird. Dieses Öl wirkt lindernd bei Juckreiz sowie anderen Hautkrankheiten und kann Angstzuständen entgegenwirken. Auch in puncto Kreativität hilft dieses Öl, da der inspirierende Duft der Rosengeranie die Fantasie anregen kann.
 

Empfehlen Sie uns weiter.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Tanz, Musik, Gesang und vieles mehr von Shen Yun Performing Arts

25 Gesichtsmasken zum Selbermachen - für alle Hauttypen

50 Rezepte für Duschgels - reinigen mild und schützen die Haut

60 einfache Rezepte für Gesichtscremes - sanft und pflegend

Seife selber herstellen - 60 Rezepte für pflegende, duftende Seifen

Lippenpflege selber machen - 70 einfache Rezepte

15 Rezepte für Massageöle - Wellness für Zuhause

40 Rezepte für Badezusätze - zaubern samtweiche Haut

Eigenes Parfum selber mischen - 25 duftende Rezepte

Lip Scrub selber machen - 25 Rezepte für zarte Lippen

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...