Sie befinden sich hier:

Den Blutzucker senken - ganz natürlich

Diese Lebensmitteln können helfen Ihre Blutzuckerwerte zu senken

Blutzucker senken, Blutzuckerwerte senken, Blutzuckerspiegel senken

Sie möchten Ihren Blutzuckerspiegel senken? Im folgenden Auszug aus dem Buch „Die 50 besten Blutzucker-Killer“ von Diät- und Ernährungsexperte Sven-David Müller erfahren Sie fünf Lebensmittel, die Ihnen helfen, Ihren Blutzucker zu senken, das Gewicht zu reduzieren und damit Diabetes vorzubeugen.

*

Tipp: Äpfel haben beispielsweise aufgrund ihres hohen Pektingehalts einen positiven Einfluss auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel. Drei Stück am Tag, roh oder gekocht verzehrt, reichen aus, um den Blutzucker zu senken. Ideal und lecker ist eine Kombination aus Apfel und Zimt, da auch Zimt die Blutfette und den Blutzuckerspiegel senken kann.

Hier nun die fünf Lebensmittel, die Ihnen helfen, Ihren Blutzucker zu senken:

5 Blutzucker-Killer, um Blutzucker zu senken

Rhabarber

Rhabarber wurde schon vor 5000 Jahren als getrockneter Wurzelstock in der chinesischen Medizin verwendet. In Europa wurde das Gemüse ab Anfang des 18. Jahrhunderts kultiviert. Der Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet fremde Wurzel. Die Blätter des Rhabarbers sind ungenießbar, da sie hohe Konzentrationen an Oxalsäure enthalten.

Erst kürzlich wurde festgestellt, dass der Extrakt und Bestandteile des Rhabarbers antidiabetische Wirkung besitzen und die Glukosetoleranz verbessern können. Die Hauptkomponenten des Rhabarbers sind Stilbene (Kohlenwasserstoffe). In einer anderen Studie wurden mehrere Stilbene auf ihre Wirksamkeit überprüft. Rhapontizin beispielsweise reduzierte die  Blutzuckerkonzentration und verbesserte die Glukosetoleranz und eine zu hohe Insulinkonzentration im Blut. Diabetiker und übergewichtige Menschen sollten regelmäßig Rhabarber essen. Dieser ist frisch und tiefgekühlt erhältlich. In der Dose oder im Glas ist er leider praktisch immer mit Zucker eingemacht und daher weniger geeignet. Auch Rhabarbersaft kann als Blutzucker-Killer genutzt werden. Solche Säfte – ohne Zuckerzusatz – gibt es im Reformhaus.

Killer-Tipp, um Blutzucker zu senken:

Besonders effektiv wird der Blutzucker-Killer Rhabarber, wenn Sie ihn mit etwas Zimt kombinieren. Das schmeckt und ist hervorragend für den Blutzuckerspiegel. Zimt senkt neben dem Blutzucker auch die Blutfettwerte.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen und Linsen haben bei vielen Menschen ein schlechtes Image. Sie wirken blähend und gelten als Dickmacher. Aber genau das ist falsch, denn Hülsenfrüchte sind ideal zur Gewichtsreduktion. Bohnen, Erbsen und Linsen sind eine Quelle für wertvolle Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Sie schützen gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, verschiedene Krebsarten und Diabetes mellitus. Bohnen, Erbsen und Linsen haben aufgrund des hohen Ballaststoffanteils und des hohen Gehalts an resistenter Stärke eine geringe blutzuckersteigernde Wirkung im Gegensatz zu Lebensmitteln, die einen hohen  Kohlenhydratanteil besitzen. Hülsenfrüchte sind für den menschlichen Verdauungstrakt praktisch nicht zu verdauen. Sie erhöhen den Blutzuckerspiegel kaum und müssen nicht nach BE (Broteinheiten) berechnet werden. Auch der kalorische Wert ist deutlich geringer als in Nährwerttabellen angegeben. Hülsenfrüchte können nicht nur in Form von Eintöpfen zubereitet werden, sondern auch als Beilage oder Gemüse gegessen werden. Lecker schmecken auch aus Hülsenfrüchten hergestellte Aufstriche.

Nüsse

Bisher haben Nüsse und Samen durch ihren Fettreichtum ein Image als Dickmacher. Aber das Gegenteil ist der Fall. Wer täglich eine Handvoll Nüsse verzehrt, nimmt sogar leichter ab. Aber Nüsse – insbesondere Walnüsse – wirken auch als Blutzucker-Killer.

Nüsse und andere Ölfrüchte waren schon immer ein wichtiger Bestandteil der Ernährung des Menschen. Nüsse sind cholesterinfrei, reich an Vitaminen (fett- und wasserlösliche), Mineralstoffen (Mengen- und Spurenelementen) und sekundären Pflanzenstoffen. Der tägliche Verzehr von Nüssen und anderen Ölfrüchten hat eine positive Wirkung auf die Gesundheit, besonders auf das Herz-Kreislauf-System und den Blutzucker. Das konnte in Tausenden von Studien eindrucksvoll nachgewiesen werden. Wichtig ist, dass die Nüsse möglichst ungesalzen aufgenommen werden sollten. Außerdem sollte sie trocken und nicht in Öl geröstet sein. Frittierte Nüsse mit »Ummantelungen« sind nicht so gesundheitsförderlich wie reine Nüsse.

Killer-Tipp, um Blutzucker zu senken:

Starten Sie mit einem Frühstück, das Blutzuckerspiegel und Figur gefällt: einfach eine Handvoll Nüsse in das morgendliche Müsli geben. Ideal ist es, das Müsli mit Nüssen und Ballaststoff-Konzentraten wie Leinsamen oder Haferkleien anzureichern.

Ingwer

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat Ingwer eine wichtige Rolle. Ingwertee wärmt bei Erkältungen und wirkt gegen Schwangerschaftserbrechen. Viele Menschen nehmen Ingwer mit, wenn sie fliegen, um Übelkeit zu bekämpfen. Aktuelle Studien beweisen, dass Ingwer auch als Blutzucker-Killer wirkt.

Ingwer ist in Süd- und Südostasien beheimatet, wird aber auch in anderen tropischen Ländern kultiviert. In China und Indien wird er schon sehr lange als Gewürz und Heilpflanze verwendet. Die Wirkstoffe befinden sich im Wurzelstock, aus dem auch ätherische Öle gewonnen werden können. Bereits in früheren Studien konnte eine hypoglykämische Wirkung festgestellt werden. Gingerol, ein Bestandteil des Ingwers, zeigte eine Steigerung der Insulinsensitivität, also eine erhöhte Bereitschaft der Körperzellen, Insulin aufzunehmen. Ingwer kann hervorragend als Tee getrunken werden oder verstärkt von Diabetikern in die kalte und warme Küche einbezogen werden.

Tipp: Weitere Infos über Ingwer, seine Wirkung auf die Gesundheit, wie Sie Ingwer zubereiten und verwenden können und zahlreiche Rezepte für Ingwertee erhalten Sie in unserer Artikel-Serie: 

© 2011 TRIAS Verlag, Stuttgart

Diese fünf Lebensmittel, mit denen Sie Bluzucker senken können und 45 weitere Blutzucker-Killer erfahren Sie in dem Buch:

Die 50 besten Blutzucker-Killer von Sven-David Müller, TRIAS Verlag, Stuttgart. 2011; EUR [D] 9,99 | EUR [A] 10,30 | CHF 14,00; ISBN: 9783830438830

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun - Die neue Show 2020

Shen Yun – Die neue Show 2020

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

ÄtherischaÄtherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geiste Öle - Duftende Gesundheit

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 Rezepte

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...