Spitzwegerich Wirkung und Spitzwegerich Anwendung

Spitzwegerich – Wirkung und Anwendung

In der Volksheilkunde schon lange gerühmt, ist die Wirkung von Spitzwegerich inzwischen auch wissenschaftlich belegt. Wegen seiner besonderen Heilkraft wird er auch als „Heilwegerich“ bezeichnet.

Schon in einem altenglischen Zauberspruch und in der Weltliteratur, nämlich bei Romeo und Julia, wird die Heilkraft des Spitzwegerichs erwähnt. Blätter werden von Mai bis September, Wurzeln von September bis Oktober gesammelt. Auch die Samen besitzen Wirkung. Spitzwegerich kann also in seiner Gesamtheit für die Gesundheit genutzt werden. Entsprechend unterschiedliche Spitzwegerich Anwendungen und verschiedene Zubereitungen gibt es.

Die Wirkung von Spitzwegerich

• Dem Spitzwegerich werden harntreibende,

• antibakterielle,

• blutreinigende,

• zusammenziehende und blutstillende,

• entzündungshemmende und

• schleimlösende Wirkungen zugeschrieben.

Daher erklärt sich, dass der Spitzwegerich Anwendung bei einer ganzen Reihe und recht unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen findet. Die wissenschaftliche Kommission E nennt vor allem

• Atemwegserkrankungen (Husten, Bronchitis, Lungenschwäche),

• Entzündungen der Rachen- und Mundschleimhaut sowie

• Hautentzündungen als gesicherte Anwendungsmöglichkeiten.

Damit bestätigt sie wieder einmal die überlieferten Erkenntnisse der Naturheilkunde. Diese kennt jedoch noch weitere Einsatzgebiete wie:

• Blasenschwäche,

• Durchfall und Magen-Darm-Probleme,

• (offene) Wunden und schlechte Wundheilung,

• Blutergüsse und Prellungen,

• Insektenstiche,

• Akne und Schuppen.

Verantwortlich für die vielfältig Spitzwegerich Wirkung zeichnen Inhaltsstoffe wie hautschützende Schleimstoffe, wundheilungsfördernde Gerbstoffe, Mineralien wie Kieselsäure und Kalium, Vitamin C, Glykoside, Flavonoide und ein antibiotischer Stoff namens Aucubin.

• Spitzwegerich ist außerdem in der Lage, die menschliche Interferonproduktion anzuregen und damit die Abwehrkräfte zu stärken.

Spitzwegerich: Anwendung der Heilpflanze

Sowohl innerlich als auch äußerlich nutzt die Naturheilkunde den Spitzwegerich. Anwendung gegen

• Heiserkeit, Husten und andere Atemwegserkrankungen finden Frischsaft (mit Honig gesüßt), Sirup, Spitzwegerichbonbons oder Tee aus dem Kraut.

Tipp: Dafür können die Blätter auch ganz einfach selbst gesammelt und getrocknet werden, denn das Heilkraut wächst am Wegesrand.

• Äußerlich lindern Inhalationen mit 2 Esslöffeln Kraut in heißem Wasser die Atemwegsprobleme.

• Vermischt mit etwas Milch soll der Saft das Blut reinigen.

• Bei Wunden, Prellungen, Blutergüssen, Hautproblemen und Insektenstichen können zerdrückte Spitzwegerichblätter aufgelegt oder eine Tinktur aufgetragen werden. Für diese Probleme gibt es auch Salben mit Spitzwegerich.

• Zur Anwendung bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut empfiehlt sich eine Mundspülung oder ein Gurgelsud. 

• Die nussig schmeckenden Samen der Heilpflanze haben eine stuhlgangregulierende Wirkung. 

• Waschungen und Umschläge mit Spitzwegerichaufguss sollen sogar gegen Hämorrhoiden und Furunkel helfen. 

• Die Überlieferung besagt außerdem, dass das Kauen der Spitzwegerichwurzel gegen Zahnschmerzen hilft. 

• Naturkosmetik mit Spitzwegerich wird bei unreiner Haut, Akne und Schuppen eingesetzt. 

Tipp: Versuchen Sie es auch in der Küche einmal mit frischen Blättern oder den Blüten des Spitzwegerichs. Die Anwendung als Brotbelag oder Zugabe zu Salat oder Suppe liefert Vitamine und Mineralstoffe. Die frischen Blüten erinnern im Geschmack an Steinpilze.

Fazit: Spitzwegerich ist eine vielseitige Heilpflanze, die unserer Gesundheit dient und deren überlieferte Wirkungen immer mehr von der modernen Wissenschaft bestätigt werden, sobald diese die dazu erforderlichen Geräte entwickelt. Nur gut, dass unsere Vorfahren bereits das Spektrum an Spitzwegerich Wirkungen und Anwendungen erkannten und uns zur Verfügung stellten – auch ohne Geräte!

~~~

weiter zur Übersicht - Heilpflanzen und ihre Wirkung

Infos über weitere Heilpflanzen von A-Z

Entdecken Sie die Welt der Heilpflanzen und informieren Sie sich z.B. über Aloe Vera und Arnika, Ginkgo, Ginseng und Goji Beeren oder über Fenchel, Holunder und Ingwer ... 

zur Übersicht >> Heilpflanzen und ihre Wirkung

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun 2019

Shen Yun – Die neue Show 2019

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

ÄtherischaÄtherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geiste Öle - Duftende Gesundheit

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 Rezepte

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...