So hilft Teebaumöl gegen Mücken

Sommerzeit ist Mückenzeit? Vertrauen Sie auf Teebaumöl gegen Mücken, denn vor diesem Duft nehmen die stechenden Plagegeister sofort Reißaus.

Mücken und andere blutsaugende Insekten können Ihnen den Aufenthalt im Freien zur Qual machen. Ein Mückenstich ist lästig und das nicht nur, weil er einen hartnäckigen Juckreiz auslöst. Es können sich außerdem brennende Quaddeln entwickeln und das Aufkratzen der Stiche führt leicht zu Hautreizungen und unangenehmen Entzündungen.

Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, verwenden Teebaumöl schon seit Jahrhunderten zur Insektenabwehr, indem sie den Saft der zerquetschten Blätter auf ihrer Haut verreiben. Der markante Duft wirkt äußerst abschreckend auf stechende und saugende Insekten jeder Art. Zusätzlich stärkt Teebaumöl die Hautbarriere und verhindert Entzündungen durch eingedrungenes Insektengift.

So kann Teebaumöl Sie gegen Mücken schützen

  • Anti-Mücken-Spray mit Teebaumöl ganz einfach selber machen: Mischen Sie in einer Sprühflasche 100 ml Wasser mit 15 Tropfen Teebaumöl. Vor Gebrauch gut geschüttelt und direkt auf die Haut gesprüht, schlägt diese Mischung jedes blutsaugende Insekt in die Flucht.
  • Alternativ können Sie ein Taschentuch mit einigen Tropfen des ätherischen Öls beträufeln und am Körper tragen.
  • Sommerabende im Garten bleiben mückenfrei, wenn Sie etwas Teebaumöl mit Wasser vermischt in einer Duftlampe verdunsten lassen.
  • Ein Schälchen mit wenigen Tropfen des unverdünnten Teebaumöls auf der Fensterbank verhindert zuverlässig das Eindringen von Mücken und Fliegen in Ihre Schlaf- und Wohnräume. Wenn sich bereits Insekten im Zimmer befinden, wird der Duft des ätherischen Öls sie rasch vertreiben.
  • Einige Tropfen Teebaumöl in Ihrer Sonnenmilch erlauben Ihnen erholsame Sonnenbäder ohne Mücken.

Mückenstich mit Teebaumöl behandeln

Hat es Sie doch erwischt, bringt Teebaumöl rasche Hilfe und Linderung. Reiben Sie sofort einen Tropfen unverdünntes Öl auf den Mückenstich, das wirkt kühlend und der Juckreiz lässt schnell nach. Bei empfindlicher Haut können Sie das Teebaumöl zunächst mit etwas Creme mischen und dann auftragen. Teebaumöl desinfiziert den Mückenstich, wirkt abschwellend, antibakteriell und entzündungshemmend. Auch eine allergische Reaktion auf Insektenstiche können Sie mit der sofortigen Anwendung von Teebaumöl verhindern.

Verwenden Sie gegen Mücken Teebaumöl statt Chemie

Synthetische Mückenschutzmittel (Repellents) können aufgrund der darin enthaltenen Wirkstoffe gesundheitsschädlich sein. Besonders bedenklich ist DEET, ein Giftstoff, der das Zentralnervensystem der Mücke angreift. Er blockiert die Reizweiterleitung, was zur dauerhaften Funktionsstörung und Überreizung in den Nervenzellen führen kann. Wissenschaftler fordern bereits Warnhinweise auf der Verpackung, da diese neurologische Blockade nicht nur bei Insekten, sondern auch bei Säugetieren funktioniert. Auch schwere Hautschäden und Veränderungen des Erbguts sind langfristig nicht auszuschließen.

Ätherisches Teebaumöl dagegen wirkt zuverlässig gegen Mücken, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden. Die vom Teebaum erzeugten Terpen-Kohlenwasserstoffe und Terpen-Alkohole helfen der Pflanze bei der Abwehr von Insekten und Krankheitserregern. Diese Stoffe finden sich im destillierten Öl in hochkonzentrierter Form. Schon kleine Mengen genügen, um Geruchs- und Orientierungssinn der stechenden Insekten zu verwirren und sie durch die Duftstoffe nachhaltig abzuschrecken.

Nur reines Teebaumöl hilft

Natürlicher Teebaumölduft bietet Ihnen einen zuverlässigen Schutz vor Mücken und anderen Insekten, wenn Sie ausschließlich das reine ätherische Öl verwenden. Produkte, die mit anderen Aromen vermischt sind, haben nämlich keine nennenswert abschreckende Wirkung auf stechende Lästlinge. Vermeiden Sie vor allem Kombinationen von Teebaum- und Lavendelöl. Diese ätherischen Öle eignen sich zwar beide zur Mückenabwehr, Lavendelduft wirkt aber gleichzeitig sehr anziehend auf Bienen.

Fazit

Vermeiden Sie schädliche Nebenwirkungen und unkalkulierbare Risiken durch chemische Insektizide. Teebaumöl schützt Sie gegen lästige Mücken, ist hautschonend, gut verträglich, ungiftig und nebenwirkungsfrei.

~~~

weiter zu - Teebaumöl

Weitere Infos über Teebaumöl

Wissenswertes über die heilende Wirkung und vielfältigen Anwendungsgebiete von Teebaumöl. Erfahren Sie, wie Sie Warzen, Pilze und Herpes damit behandeln können, wie das Öl gegen Pickel und Akne hilft und Sie es für Haut und Haare anwenden ...

weiter zu - Teebaumöl

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun 2019

Shen Yun – Die neue Show 2019

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

ÄtherischaÄtherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geiste Öle - Duftende Gesundheit

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 Rezepte

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...