Sie befinden sich hier:

Die Essgewohnheiten der Balinesen

Die balinesische Küche ist bäuerlich geprägt. Die meißten Balinesen räumen dem Essen keinen großen Platz in ihrem Leben ein, sie essen nebenbei zu Hause, auf der Straße oder am Strand.

Das Frühstück besteht nicht selten aus einem Stehimbiss, bei dem rasch ein paar Reiskugeln verzehrt werden. Das Mittagessen wird jeden Morgen frisch zubereitet. Ein beliebter Snack für zwischendurch ist beispielsweise ein Fruchtsalat aus unreifen Fürchten. Das Abendessen beinhaltet meist die Überreste des Mittagessens, dazu gibt’s ein Tofu-Omelette oder gebratene Nudeln.

Reis ist in der balinesischen  Küche die Grundlage von allem, er wird als Speiseträger genutzt, indem er von Hand mit der entsprechenden Sauce oder dem Gemüse zusammengerollt und verspeist wird.

Die Balinesen sind geradezu zwanghafte „Zwischendurch-Esser“, und deshalb befinden sich überall kleine Imbisse,  die Reiskuchen, Erdnüsse, Nudeln, Suppen und Früchte anbieten.

Da Fisch, Fleisch und Geflügel teuer sind, gibt es diese meist nur an Festtagen oder herausragenden Anlässen, wie Hochzeiten und Beerdigungen und natürlich zu hohen religiösen Feiertagen.

Eines der Nationalgetränke in Bali ist Tee, der meist mit viel Zucker und niemals heiß serviert wird. Neben den bekannten Limonaden wie Cola und Fanta, gibt es auch eine Reihe indonesische Variationen aus Kokosmilch, Fruchtsäften und anderen Zutaten. Für Fruchtsäfte wird verschiedenes Obst und Gemüse mit Eiswürfeln im Entsafter gepresst. Beliebte lokale Getränke sind Palmwein, Reiswein und Bintang-Bier.

Typische Zutaten der balinesischen Küche

Die balinesische Küche kann sich sehen und schmecken lassen. Zu den Zutaten, die hauptsächlich verwendet werden, gehören Ananas, Bier, Bohnensprossen, Chili, Curryblätter, Currypulver, Erdnüsse, Erdnussöl, Großer Galgant, Ingwer, Kaffirlimonenblätter, Kardamon, Kerzennuss, Kleiner Galgant, Knoblauch, Kokosnuss, Korianderblätter, Koriandersamen, Krabbenchips, Kurkuma, Limette, Muskatblüte, Muskatnuss, Nelken, Gewürznelken, Palmwein, Palmzucker, Pfeffer, Rambutan, Reiswein, Reisschnaps, Salamblätter, Schalotten, Sesamsamen, Shrimp-Paste, Sojasauce, Zimt, Zitronenbasilikum, und Zitronengras.

hier gehts zu leckeren Rezepten der balinesischen Küche

Auszug aus: Balinesisch kochen - Gerichte und ihre Geschichte
© Texte/Bilder – Verlag Die Werkstatt - www.werkstatt-verlag.de

Empfehlen Sie uns weiter.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Tanz, Musik, Gesang und vieles mehr von Shen Yun Performing Arts

Leckere Abnehmrezepte - gesund schlank werden und bleiben

Leichte Low-Carb-Kuchen und Torten-Rezepte - für den Genuss ohne Reue

Low-Carb-Eis selber machen - Rezepte für kalorienarme, gesunde Eiscreme

Über 65 süße Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Saisonküche -  saisonelle Rezeptideen für alle Jahreszeiten

Diätpläne mit einfachen Rezepten zum Abnehmen

Über 60 schnelle und einfache Low-Carb-Suppen

Über 35 herzhafte Low-Carb-Rezepte fürs Frühstück

Low-Carb-Rezepte für Desserts & Süßspeisen - kalorienreduziert und gesund

Eiweißshakes zum Abnehmen - die perfekte Ergänzung für jede Low-Carb-Diät

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...