Unsere Laufband Auswahl im Vergleich

Laufband Produkte vergleichen und von praktischen Tipps profitieren

Laufband

Das Laufband gilt als beliebtes Sportgerät für zu Hause. Besonders gut bietet sich das Produkt an, wenn das Wetter wenig vielversprechend aussieht und der Sport trotzdem nicht fehlen darf! Zusätzliche Kosten, die beim Besuch eines Fitnessstudios entstehen, können besser in ein Laufband investiert werden. Es zählt neben dem Stepper sowie dem Crosstrainer zu den beliebtesten Geräten für das heimische Training. Dieser Ratgeber beschäftigt sich nicht ausschließlich mit Fragen zu den Unterschieden zwischen mechanischen und elektrischen Laufbändern, sondern ebenso damit, welche Modelle es sonst noch am Markt gibt.

Laufband in der Auswahl

Naturnahes Laufgefühl

Anzeige

Anspruchsvoll und effizient arbeitet dieses Laufband, welches mit zwei Modi ausgestattet ist. Die Maximalgeschwindigkeit von 8 km/h kann im hochgeklappten Zustand erreicht werden. Unter dem Schreibtisch trainieren ist mit einer Geschwindigkeit von 1 km/h bis zu 4 km/h möglich. Die großzügige Lauffläche mit einem integrierten Dämpfungssystem wird als sehr angenehm empfunden, wobei die Gelenke geschont bleiben. Damit es nie langweilig wird, kann das Handy via Bluetooth angeschlossen werden. Dieses wird mit der praktischen Handyhalterung befestigt. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Geschwindigkeiten mittels einer Fernbedienung auszuwählen. Dank der hochwertigen Qualität unter Verwendung modernster Technologie handelt es sich um ein langlebiges und sehr komfortables Produkt. Sofern das Laufband nicht genutzt wird, kann es platzsparend in einer Ecke abgestellt werden.


Leicht und kompakt

Anzeige

Sehr kompakt und mit einer einfachen Bedienung ausgestattet, ist dieses klappbare Laufband überall schnell aufgebaut. Es ermöglicht ein problemloses Training zu Hause als ebenso im Büro. Das Gerät ist außerordentlich leise und dank des geringen Eigengewichts äußerst flexibel. Integrierte Bluetooth-Lautsprecher ermöglichen eine Verbindung zum Handy, um das Training musikalisch zu untermalen. Sämtliche Informationen zum Workout liefert die integrierte LCD-Anzeige. Mit 6 km/h Spitzengeschwindigkeit können verschiedene Leistungsübungen durchgeführt werden, um den Körper und Kreislauf fit zu halten.


Für Anfänger geeignet

Anzeige

Gerade Neulinge können bei der großen Auswahl verschiedener Laufbänder etwas verwirrt werden. Dieses überzeugende Gerät ist sehr einfach zu bedienen und eignet sich hervorragend für das Heimtraining. Ein leistungsstarker, jedoch geräuschloser Motor ermöglicht ideale Ausdauerübungen, ohne dabei die Familie oder Nachbarn zu stören. Per USB können ein Handy oder andere elektronische Geräte angeschlossen werden, um das Lauferlebnis mit Musik zu begleiten. Informationen über Zeit, Distanz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz liefert die gut leserliche LED-Anzeige. Zusätzlich kann eine App heruntergeladen werden, um die Daten in Echtzeit zu verfolgen.


Diese Arten des Laufbandes gibt es!

Prinzipiell existieren drei Arten dieser Sportgeräte. Wichtig ist, vor einer Kaufentscheidung die Modelle unterscheiden zu können, damit die richtige Wahl getroffen wird.

Das klassische Laufband

  • befindet sich meistens in Fitnessstudios
  • seitliche Griffe zum Festhalten
  • Fläche zum Laufen ist eben
  • Touchscreen, auf welchem verschiedene Programme gewählt werden können

Laufband unkonventioneller Art

  • kleiner, preiswerter, sowie geräuscharmer im Gebrauch
  • lässt sich einfach auf- und abbauen
  • auch bekannt unter dem Namen “Walking Pads”

Curved Laufband

  • optisch ein Blickfang
  • Fläche ist gebogen
  • ein natürliches Lauferlebnis wird realitätsnah simuliert

Worin liegt der Unterschied zwischen einem mechanischen und einem elektronischen Laufband?

Beide Varianten unterscheiden sich dergestalt voneinander, dass das elektrische Laufband einen Motor besitzt, welcher das Gerät antreibt. Beim mechanischen Band wird die Tätigkeit nur durch die Kraft des Sportlers ausgelöst und insofern besonders die Beinmuskulatur gestärkt. Laufen, ähnlich wie in der Natur, ermöglicht eher das elektronische Modell. Die Steigung sowie der Widerstand können bei einem mittels Motor gesteuerten Laufbandes eher variieren, während dies bei einem mechanischen Produkt nicht gegeben ist. Das Laufen ist allerdings regelrecht vorgegeben, aufgrund spezieller Programme kann, aber ein intensiviertes Training stattfinden.


Wie lässt sich das Laufband am besten reinigen?

Verschleiß ist bei Produkten dieser Art völlig normal. Dennoch sind sie leicht zu pflegen, wobei die Empfehlungen in der Bedienungsanleitung zu berücksichtigen sind, damit nicht nach einem halben Jahr ein neues Gerät angeschafft werden muss.


Was sollte beim Kauf eines Laufbandes beachtet werden?

Drei Aspekte können bei der Entscheidung für ein Laufband zu Hause essentiell sein. Persönliches Befinden und die Platzsituation sind die wichtigsten Faktoren hinsichtlich eines Kaufs.

Wird das Laufband überhaupt benutzt?

Sollte das Gerät nur Stellfläche wegnehmen und unbenutzt einstauben, bringt die Investition recht wenig. Bei körperlichen Beschwerden wie Rücken- oder Knieschmerzen ist das Betreiben von Sport mit solch einem Produkt nicht angezeigt. Für regelmäßiges Ausdauertraining oder als Ersatz für das Aufsuchen eines Fitnessstudios hingegen lohnt sich die Anschaffung.

Gibt es genügend Platz?

Ein geeigneter Bereich, vorzugsweise in Fensternähe für frische Luft, muss vorhanden sein. Für beengte räumliche Verhältnisse stehen Varianten wie das unkonventionelle Laufband zur Verfügung, welche sich zusammenklappen und verstauen lassen. Bei allen anderen Ausführungen jedoch muss ausreichend Raum gegeben sein. Ein Auf- und Absteigen sollte mühelos möglich sein, daher stehen Laufbänder immer frei.

Wie sieht es mit der Lautstärke aus?

Es gibt natürlich Laufbänder, die nicht unbedingt leise sind. Besonders die elektronischen Modelle erzeugen über den Motor teilweise deutliche Geräusche. Um die Nachbarn zukünftig nicht zu stören, ist beim Kauf idealerweise auch die eigene Wohnsituation zu überdenken. Ebenerdige Räumlichkeiten oder ein eigenes Haus sind besonders geeignet. Alternativ kann aber über ein mechanisches Laufband nachgedacht werden.


Laufband – das Fazit

Es ist eines der beliebtesten Trainingsgeräte für die eigenen vier Wände. Das Laufband fördert die Ausdauer und lässt überschüssige Pfunde leicht purzeln. Mittlerweile sind Ausführungen erhältlich, die sich zusammenklappen lassen, sodass wenig Platz in Anspruch genommen wird.

Bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird, sollten drei Punkte beachtet werden:

Ist für das Produkt genügend Platz vorhanden?
Wird das Laufband regelmäßig genutzt?
Ist es während des Betriebes ausreichend geräuscharm?

Meist gilt es, sich zwischen einem elektronischen oder einem mechanischen Laufband zu entscheiden. Bei der motorlosen Variante ist eine größere körpereigene Kraftentwicklung erforderlich, um das Gerät in Antrieb zu halten. Besonders interessant ist das Curved Modell, da es über ein ergonomisches Design und die entsprechenden Vorzüge verfügt.

Weitere Artikel der gleichen Kategorie

Crosstrainer

Crosstrainer

Rudergerät

Rudergerät

Heimtrainer

Heimtrainer

Stepper

Stepper

Rückentrainer

Rückentrainer

Fitnessbike

Fitnessbike

Laufuhr

Laufuhr

Klimmzugstange

Klimmzugstange

Gymnastikmatte

Gymnastikmatte

Laufweste

Laufweste

Ergometer

Ergometer

Sportmatte

Sportmatte

Yogamatte

Yogamatte

Sprossenwand

Sprossenwand

Schienbeinschoner

Schienbeinschoner

Fitnesstracker

Fitnesstracker

Beliebte Themen