Unsere Fitnessbike Auswahl im Vergleich

Fitnessbike Produkte vergleichen und von praktischen Tipps profitieren

Fitnessbike

Sport tut gut, stärkt die Abwehrkräfte und fördert das Selbstbewusstsein. Wer keine Lust auf Fitnessstudios oder Hallensport hat, kann sich aufs Fahrrad schwingen, die Natur genießen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Um sich auf diese Weise fit zu halten, sollte auf keinen Fall an dem fahrbaren Untersatz gespart und derselbe vor dem Kauf hinsichtlich der eigenen Bedürfnisse ausgiebig getestet werden. Nicht jeder fühlt sich behaglich auf einem Rad mit schmalen Reifen oder möchte auf steinige Touren verzichten. Gerade recht könnte da ein Fitnessbike kommen, welches einige Vorzüge in sich vereint. Was genau es mit einem solchen Bike auf sich hat und worin seine Vorteile liegen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Fitnessbikes in der Auswahl

Ergonomisches Design

Ein Fitnessbike ist ein ideales, intensives Trainingsgerät für den ganzen Körper und kann unmittelbar zu Hause verwendet werden. Vor allem im Winter oder wenn es regnet, macht es einfach keinen großen Spaß, durchgeschwitzt oder unterkühlt durch die Gegend zu fahren! Mit einem Home Trainer für die warme Stube lassen sich dank der verschiedenen Widerstands-Einstellungen unterschiedliche Übungen absolvieren, ganz nach persönlichem Geschmack! Dieses Home-Bike besitzt ein gut lesbares LCD-Display, das verschiedene Informationen und Messungen liefert. So werden alle wichtigen Trainingswerte angezeigt, wie z. B. die Zeit, Geschwindigkeit, Distanz und auch der Kalorienverbrauch sowie der Puls. Der Sitz ist weich und ergonomisch gestaltet und in der Höhe verstellbar, damit sich das Training komfortabel gestaltet.


Extra starker Home-Trainer

Ein realistisches Fahrgefühl vermittelt dieser professionelle Hometrainer. Das extra schwere Speed-Bike sorgt mit einer stufenlosen Widerstand-Einstellung und einem wartungsarmen Riemenantrieb für ein besonders ausgiebiges Training. Dank einer multifunktionalen Smart App werden alle Trainingsprogramme sowie die persönlichen Werte angezeigt. Der Pulsmesser gibt zudem Auskunft über die Herztätigkeit. Weiterhin kann über die Smart App an Video und Muti-Player Events teilgenommen werden. Ein gepolsterter Sportsitz sowie Armlehnen, ein einstellbarer Lenker und rutschfeste Pedalen sorgen für mehr Sicherheit und Spaß beim Sport. Dieser Hometrainer ermöglicht seinen Benutzern abwechslungsreiche Herz-Kreislauf-Trainings für mehr Gesundheit im Leben.


Individuell verstell- und anpassbar

Schwere Schwungräder sorgen bei diesem Fitnessbike für eine hohe Trainingsintensität, die zu ausgezeichneten Ergebnissen führt. Drei hochpräzise Magnete ermöglichen eine genaue Steuerung des Widerstands und somit den benötigten Kraftaufwand. Lenker sowie Sitz sind in der Höhe und auch in der Position verstellbar, um höchsten Komfort zu gewährleisten. Ein multifunktionales Display zeigt verschiedene Messdaten auf, wie Entfernung, Zeit, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz. Das komplette Sportgerät ist aus hochwertigem Stahl gefertigt mit einer korrosionsbeständigen, sich angenehm anfühlenden Oberfläche.


Was ist ein Fitnessbike?

Im ersten Moment mag ein Fitnessbike an ein Rennrad erinnern, was bei genauerer Betrachtung schnell widerlegt wird. Vielmehr scheint es so, als seien Räder wie dieses eine ganz eigene Kreation, die den begeisterten Radfahrer in seinen Bann zieht. Tatsächlich kann die Beschaffenheit eines solchen Gefährts nicht mit wenigen Worten pauschal beschrieben werden, da mitunter sowohl Komponenten eines Rennrades als auch Teile eines Mountainbikes vorhanden sind.

Fitnessbikes vereinen das Beste aus Rennrädern, Crossrädern und Mountainbikes.


Welche Arten von Fitnessbikes gibt es?

Fitnessbikes können in drei Kategorien unterteilt werden, welche jeweils spezifische Vorteile haben. Je nachdem, welches Terrain befahren werden soll, werden die Bikes mit mehr oder weniger Komponenten von Rennrädern bzw. Mountainbikes hergestellt. Bei einigen Modellen steht im Zuge der Herstellung auch die Geschwindigkeit im Vordergrund. Welche Art von Bike den eigenen Bedürfnissen am ehesten entgegenkommt, ist dabei nicht nur an den äußeren Komponenten festzumachen. Ein praktischer Test sagt hier oftmals mehr als tausend Worte und vermittelt einen realistischen Eindruck von Fahrgefühl und Komfort. Daher ist es keinesfalls empfehlenswert, eine Kaufentscheidung zu treffen, ehe die nötigen Aspekte zum Gefährt am besten anhand einer Probefahrt geklärt wurden.

Kategorie Komfort

Fitnessräder dieser Kategorie erinnern in ihrer Bauweise an Mountainbikes, die aufgrund ihrer optimalen Federung Stöße und Unebenheiten gut ausgleichen. Allerdings sind die Räder des Fitnessbikes etwas größer, was besonders für rasante Fahrten interessant ist. Ein relativ geringes Gewicht ermöglicht es, das Gefährt bei Bedarf über eine gewisse Distanz zu tragen.

Kategorie Allround

Nicht nur Komponenten von Mountainbikes sind in dieser Kategorie vertreten, auch das Beste aus Cross-Rennrädern wird bei der Herstellung der hochwertigen Fitnessbikes integriert. Dadurch besteht eine Nutzungsmöglichkeit auf ganz unterschiedlichem Terrain, wobei auch hohe Geschwindigkeiten erreicht werden können. Modelle wie diese eignen sich gut für Anfänger oder Nutzer, die sich spontan für eine Fahrt auf holprigen Wegen entscheiden.

Kategorie Speed

Wie der Name verrät, finden sich in dieser Kategorie solche Fitnessbikes, die vor allem auf das Erreichen hoher Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Die Räder messen in der Regel 28 Zoll und weisen nur geringen Grip auf. Vor allem Rennrad-Komponenten sorgen dafür, dass eine schnelle Fahrt auf befestigten Straßen möglich wird.


Was sind die Vorteile eines Fitnessbikes?

Die Vorzüge eines Fitnessbikes ergeben sich größtenteils aus den vorgenannten Details der jeweiligen Kategorien. Hinzu kommt, dass die Bauweise des Rahmens dieser Art von Rädern eine aufrechte und komfortable Haltung mit sich bringt, damit auch längere Fahrten ohne Rückenschmerzen und Verspannungen möglich sind. Auch hinsichtlich der Schaltung, die in der Regel einfach zu bedienen ist, steht Komfort im Vordergrund.


Fitnessbike – das Fazit

Radfahren zählt neben dem Schwimmen zu den gesündesten Sportarten. Die Betätigung kann individuell an die eigene Kondition angepasst werden, wobei noch eine Extraportion frische Luft das körperliche Training begünstigt. Wer gerne flexibel und sportlich unterwegs sein und verschiedene Terrains befahren möchte, ist mit einem Fitnessbike sicherlich gut beraten. Dieses ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, um bestmöglichen Fahrkomfort und Sicherheit, auch auf unebenen Wegen, zu bieten. Räder dieser Art verfügen über einen leichten Rahmen, welcher nicht nur eine aufrechte Sitzhaltung, sondern auch bei Bedarf ein Tragen erlaubt. Ebenfalls sind Modelle, die in der Bauweise speziell auf Frauen ausgelegt sind, im Handel erhältlich. Ein genauerer Blick auf die interessanten Fahrräder lohnt sich in jedem Fall!

Weitere Artikel der gleichen Kategorie

Laufband

Laufband

Stepper

Stepper

Rückentrainer

Rückentrainer

Laufuhr

Laufuhr

Klimmzugstange

Klimmzugstange

Gymnastikmatte

Gymnastikmatte

Laufweste

Laufweste

Ergometer

Ergometer

Sportmatte

Sportmatte

Yogamatte

Yogamatte

Sprossenwand

Sprossenwand

Schienbeinschoner

Schienbeinschoner

Fitnesstracker

Fitnesstracker

Beliebte Themen