Sie befinden sich hier:
David Kilgour PC

David Kilgour PC

David Kilgour PC (geboren am 18. Februar 1941 in Winnipeg, Manitoba, ist ein Menschenrechtsaktivist, Autor, ehemaliger Staatsanwalt und Kanadischer Politiker.

Kilgour graduierte 1962 an der  Universität Manitoba in Wirtschaftswissenschaften und 1966 an der Juristischen Fakultät der Universität Toronto. Nach seiner Zeit als Staatsanwalt im nördlichen Alberta und als Minister im Kanadischen Unterhaus beendete Kilgour seine 27-jährige Amtszeit als Unabhängiger Parlamentsabgeordneter. Bis zu seiner Pensionierung war er das derzeit am längsten dienende Mitglied des Parlaments und zugleich einer der sehr wenigen, die sowohl unter dem Banner der Progressiven Konservativen Partei als auch unter dem der Liberalen Partei gewählt wurden.

Mitglied des Parlaments

Kilgour wurde 1979 ursprünglich als Mitglied der Progressiven Konservativen Partei gewählt. Auf der anderen Seite war sein erster Versuch als Mitglied der Progressiven Konservativen Partei für den Wahlbezirk Vancouver Zentrum bei der Bundeswahl 1968 nicht erfolgreich. Er kandidierte erneut als Tory bei den Wahlen 1979 in Edmonton und blieb rund 27 Jahre Parlamentsmitglied. Im Oktober 1990 wurde er zusammen mit  Pat Nowlan aus Nova Scotia und Alex Kindy aus Calgary aus dem Nationalen Parteiausschuss der Torys ausgeschlossen – als Reaktion auf deren Stimmverhalten gegen die Goods and Services Tax genannte Steuer. Er blieb jedoch für mehrere Monate als Parteiloser im Parlament, bis er schließlich zur Liberalen Partei wechselte.

In der liberalen Regierung diente er als stellvertretender Regierungssprecher (1993–1997) und Vorsitzender des Hauptausschusses für die Gesamtheit des Unterhauses, als Staatsekretär für die Regionen Lateinamerika und Afrika (1997–2002) und als Staatsekretär für die Region Asien-Pazifik (2002–2003). In den Konservativen Regierungen von Joe Clark und Brian Mulroney diente er als Parlamentssekretär dem Privy Council, dem Minister des CIDA, dem Minister für Indian and Northern Affairs und dem Minister für Transportwesen.[1]

Als Staatsekretär äußerte sich Kilgour kontinuierlich zu Menschenrechtsverletzungen auf der gesamten Welt. Während eines Simbabwe-Besuchs 2001 sprach Kilgour sich kritisch gegen Mugabes Farmlandpolitik aus und erzeugte dadurch wachsenden internationalen Druck.[2] Im Dezember 2004 war er Teil der Ukrainischen Wahlbeobachterdelegation bei den Stichwahlen auf Bundesebene.

Im April 2005 gelangte er in den Fokus der Medien, als er empört vom Sponsorship Skandal mit einen Austritt aus der Liberalen Partei drohte. Er sagte, dies Problem ließe Kanada wie „eine nördliche Bananenrepublik” erscheinen. Am 12. April 2005 kündigte er an, dass er als parteiloser Parlamentsabgeordneter weitermachen würde. Ferner bemängelte er Kanadas Tatenlosigkeit bei der Krise in Darfur, Sudan, und gab sein Amt als Reaktion darauf auf. Er bekräftigte, dass er nicht plane, zu den Konservativen zurückzukehren, und nicht vorhabe, sich einer erneuten Wiederwahl zu stellen.

Von 1979 bis 1988 repräsentierte er den Wahlbezirk Edmonton-Strathcona, wechselte jedoch nach der Reformierung des Wahlbezirks 1988 nach Edmonton Southeast und schließlich 2004 nach Edmonton-Mill Woods-Beaumont, in dem  er bis zu seinem Ausscheiden aus der Politik im Zuge der Wahlen 2006 aktiv blieb.

Aufgrund der ungewöhnlichen Zusammensetzung des 38. Unterhauses war David Kilgour im Mai 2005 durch seine einzelne Stimme in der Lage, die Regierung zu stürzen oder zu unterstützen. Er nutzte seinen Einfluss die Martin-Regierung zu einer Friedensmission in Darfur zu drängen.  Er ist ein Unterstützer des Genocide Intervention Network. Der damalige Premierminister Paul Martin genehmigte schließlich humanitäre Hilfe, jedoch wurde keine Friedensmission entsandt.[3]

Demokratie-Aktivismus

Als ein lebenslang praktizierender Christ arbeitete Kilgour während seiner gesamten Karriere an Themen wie interreligiöser Dialog, Freiheit des Individuums und Demokratische Regierung. Im Parlament betätigte er sich in Gebetsgruppen, auch während er an Tagungen und Veröffentlichungen im ganzen Land teilnahm, und sprach speziell über religiöse Themen und Politik. Häufig handelten seine Themen von globaler religiöser und politischer Verfolgung.[4] Bis dato fungierte er als Fellow des Zentrums für Demokratiestudien der Queen's Universittät; hatte eine Direktorenstelle des in Washington ansässigen Rates der Gemeinschaft der Demokratien (CCD) sowie als Ko-Vorsitzender der Kanadischen Freunde des Demokratischen Iran. Er hat bis dato eine Iran-Pro-Demokratie-Demo veranstaltet, die 2009 in Frankreich von circa 90.000 Menschen besucht wurde.[5]

Mit seinen persönlichen religiösen Überzeugungen landete er 2003 in den Nachrichten, als er sich beim Gesetz über die Gleichgeschlechtliche Heirat enthielt und vom damaligen Premierminister Chrétien gerügt wurde.[6]

Organentnahme bei Falun-Gong-Angehörigen in China

Lesen Sie hierzu auch: Organtransplantation in China

2006 traten Vorwürfe zu Tage, dass eine größere Anzahl an Falun-Gong-Praktizierenden mit der Absicht getötet wurden, Chinas Transplantationsindustrie mit Organen zu versorgen. Zusammen mit dem Menschenrechtsanwalt David Matas veröffentlichte er den Kilgour-Matas Untersuchungsbericht,[7] der darlegte, dass „die Herkunft von 41.500 Organtransplantaten für sechs Jahre von 2000 bis 2005 ungeklärt sei“ und beide schlussfolgern ließen, „dass es eine vermehrte, unfreiwillige Entnahme von Organen bei Falun-Gong-Praktizierenden gegeben hat und weiterhin gibt“.[7] 2009 veröffentlichten sie eine aktualisierte Version des Berichts als Buch.[8] Nach Abschluss ihrer Untersuchung reisten sie in rund 50 Länder, um auf die Situation aufmerksam zu machen.[9] 

Diesen Untersuchungsbericht können Sie hier kostenlos herunterladen:

Blutige Ernte – Untersuchungsbericht zu den Anschuldigungen der Organentnahmen an Falun-Gong-Praktizierenden in China

2012 wurde „State Organs: Transplant Abuse in China“, editiert von David Matas und Dr. Torsten Trey, mit Essays von sechs Fachmedizinern,[10][11][12][13][14][15] Ethan Gutmann, David Matas und einem Essay von Kilgour als Koautor [16][17][18][19][20] veröffentlicht. Ethan Gutmann interviewte über 100 Zeugen und geht davon aus, dass  65.000 Falun-Gong-Praktizierende von 2000 bis 2008 wegen ihrer Organe umgebracht wurden.[21][22][23][24]

Auszeichnungen

Während seiner parlamentarischen Karriere wurde ihm eine ganze Reihe an Preisen verliehen, darunter:

  • der Kaputiman Award der Council of Edmonton Filipino-Vereinigung;
  • der Special Award des Ukrainianisch-Kanadischen Kongresses (Alberta Provincial Council);
  • der Outstanding Service Award der Edmonton Sikh-Gemeinde;
  • der Religious Liberty Award der International Religious Liberty Association in Washington, D.C., des Liberty Magazins und der Seventh-day Adventisten Kirche;
  • und als Vorsitzender der Parlamentsgruppe der Sowjetischen Juden wurde er von B'nai Brith Canada für seine Leistungen und das Engagement geehrt, das Augenmerk der Kanadier auf die Not der Sowjetischen Juden zu lenken.[25]
  • Im Mai 2006 erhielt er die Ehrendoktorwürde Doctor of Divinity (D.D.(Hon)) des Knox College, Universität Toronto.
    Der Presbyterianer Kilgour wurde für sein Engagement für Menschenrechte in Kanada und im Ausland ausgezeichnet und besonders für seine Anregungen für die international Gemeinschaft, auf die Notlage in Darfur, Burma und Simbabwe zu reagieren.
  • Für ihre Untersuchungen des Organraubs an Falun-Gong-Praktizierenden gewannen Matas und Kilgour 2009 den Menschenrechtspreis der in Deutschland ansässigen Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte.
  • 2010 wurden beide für den Friedensnobelpreis nominiert.[9]

Beziehungen

David Kilgour ist der Bruder von Geills Turner, die mit dem ehemaligen Kanadischen Premierminister John Turner verheiratet ist. Kilgour und seine Schwester sind Großneffe und Großnichte von John McCrae, der Soldat und Dichter, der In Flanders Fields schrieb, und ferner Großneffe und Großnichte von John Wentworth Russell, der das Portrait von Sir Wilfrid Laurier malte, das im House of Commons hängt.

Dokumentationen

David Kilgour wirkte in folgenden Dokumentationen mit:

  • Red Reign: The Bloody Harvest of China's Prisoners (2013),[26]
  • Davids and Goliath (2014),[27]
  • Free China: The Courage to Believe

Referenzen

  1. „KILGOUR, The Hon. David, P.C., B.A., J.D. (LL.B.)“
  2. Andrew Meldrum, „Mugabe hounds anti-racist“, The Guardian (London), 28. Oktober 2001
  3. „CBC Kilgour or Darfour“, 12. Juli 2005, archiviert vom Original am 23. Oktober 2005
  4. „Talks on Religion“ david-kilgour.com
  5. „How Canada can help in Iran“, 2. Juli 2009
  6. „Kilgour on ‚Traditional Marriage‘“, 26. November 2003
  7. David Kilgour, David Matas, „Blutige Ernte – Untersuchungsbericht zu den Anschuldigungen der Organentnahmen an Falun Gong-Praktizierenden in China“, 6. Juli 2006, erweiterte Fassung 31. Januar 2007, organharvestinvestigation.net
  8. David Kilgour, David Matas „Bloody Harvest, The killing of Falun Gong for their organs“, 2009, S. 232, seraphimeditions.com
  9. „Crusader up for Nobel Prize, Lawyer lauded for investigating abuses in China“, Winnipeg Free Press, 20. Februar 2010
  10. G. Danovitch Artikel, US National Library of Medicine
  11. AL Caplan Artikel, US National Library of Medicine
  12. J. Lavee Artikel, US National Library of Medicine
  13. G. Ahmad Artikel, US National Library of Medicine
  14. T. Trey Artikel, US National Library of Medicine
  15. M. Fiatarone Singh Artikel, US National Library of Medicine
  16. „State Organs: Introduction“ seraphimeditions.com
  17. Rebeca Kuropatwa, „New Matas book reveals transplant abuse“, Jewish Tribune, 19. September 2012
  18. Mark Colvin, „Parliament to hear evidence of transplant abuse in China“Australian Broadcasting Corporation, 27. November 2012
  19. Matthew Robertson, „Book Exposes Organized Killing for Organs in China“, The Epoch Times, 31. August 2012
  20. David Matas, Dr. Torsten Trey, „Staatsorgane: Transplantationsmissbrauch in China“, 2012, goodspirit-verlag.de, S. 144
  21. Jay Nordlinger, „Face The Slaughter: The Slaughter: Mass Killings, Organ Harvesting, and China’s Secret Solution to Its Dissident Problem, by Ethan Gutmann“, National Review, 25. August 2014
  22. Viv Young, „The Slaughter: Mass Killings, Organ Harvesting, and China’s Secret Solution to Its Dissident Problem“, New York Journal of Books, 11. August 2014
  23. Barbara Turnbull, „Q&A: Author and analyst Ethan Gutmann discusses China’s illegal organ trade“, The Toronto Star, 21. Oktober 2014
  24. Ethan Gutmann, „The Slaughter (Deutsche Version): Massenmorde, Organraub und Chinas geheime Lösung für sein Dissidentenproblem“, 450.000 bis 1.000.000 Falun Gong-Praktizierende, die ständig im Laogai-System gefangen sind, S. 320; mindestens 65.000 Praktizierende, denen zwischen 2002 und 2008 die Organe geraubt wurden, S. 322. amazon.de
  25. „David Kilgour's Biography“, david-kilgour.com
  26. „Red Reign trailer“,4 Minuten, youtube, 30. Juli 2013
  27. „Davids and Goliath“ (part 1 of 5), 14 Minuten, youtube, 28. November 2014

Copyright

Dies ist eine freie und redaktionell bearbeitete Übersetzung des englischsprachigen Artikels David Kilgour, aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Foto: Clearharmony, Wikimedia Commons, unter Creative Commmons Lizenz

~~~

Menschenrechte

Weitere Infos über Menschenrechte

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen gegen die Menschheit, wie z.B. Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China ...

weiter zur Übersicht - Menschenrechte

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun 2019

Shen Yun – Die neue Show 2019

Schöne Frisuren: Bob Frisuren, Kurzhaarfrisuren, Hochsteckfrisuren ...

Frisuren: Kurzhaarfrisuren, Bob Frisuren, Hochsteckfrisuren, Flechtfrisuren ...

Low Carb Rezepte - für eine kalorienarme, gesunde Enährung

Low Carb Rezepte - für eine kalorienarme, gesunde Enährung

Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Leckere Abnehmrezepte: Abnehmshakes, Quark-Rezepte, Logi-Rezepte ...

Leckere Abnehmrezepte: Abnehmshakes, Quark-Rezepte, LOGI-Rezepte, Diätpläne ...

DIY-Naturkosmetik-Rezepte für Gesichtscremes, Duschgels, Seifen ...

DIY-Naturkosmetik: Rezepte für Duschgels, Seifen, Gesichtscremes, Lippenpflege ...

Schnelle und einfache Low-Carb-Suppen

Über 35 schnelle und einfache Low-Carb-Suppen

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Heilpflanzen Lexikon: Die wichtigsten Heilpflanzen von A-Z ...

Heilpflanzen Lexikon: Die wichtigsten Heilpflanzen von A-Z ...

Natürliche Abnehmmittel: Zitrone, Apfelessig, Flohsamen, Teesorten ...

Natürliche Abnehmmittel: Zitrone, Quark, Apfelessig, Flohsamen, Teesorten ...

Natürliche Anti-Pickel-Mittel gegen Pickel, Akne, Mitesser und unreine Haut

Natürliche Anti-Pickel-Mittel gegen Pickel, Akne, Mitesser und unreine Haut

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

Rezepte für Grüne Smoothies zum Entsäuern, Entgiften, Abnehmen ...

Rezepte für Grüne Smoothies zum Entsäuern, Entgiften, Abnehmen ...

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...