So hilft Cannabidiol gegen Asthma

So hilft Cannabidiol gegen Asthma

Cannabidiol (abgekürzt: CBD) ist ein Cannabis-Wirkstoff, der aus der weiblichen Cannabis-Pflanze gewonnen wird. CBD hat keine berauschende Wirkung oder Suchtpotential, wie beispielsweise das Tetrahydrocannabinol (THC). Besonders beliebt ist CBD-Öl, das in vielen Ländern der Welt legal verkauft wird. 

*

Die pharmakologischen Effekte des Cannabis-Wirkstoffs sind vielseitig. Oft wird CBD zur Schmerzlinderung und zur Minderung von epileptischen Anfällen eingesetzt. Cannabidiol hilft auch gegen Asthma. Laut einer Schätzung der WHO leiden etwa 235 Millionen Menschen an Asthma, davon einige wiederum sogar chronisch. Zwar wurde Asthma noch nie als schwere Krankheit eingestuft, jedoch beeinträchtigt dieses Leiden durchaus die Lebensqualität der Betroffenen.

Die Vorteile von CBD zur Behandlung von Asthma

Die Behandlung von Asthma durch CBD zeigt viele positive Effekte. Die größten Vorteile einer alternativen Behandlung durch den Cannabis-Wirkstoff erklären wir im Folgenden:

CBD gegen Schmerzen

Schmerzen sind bei Asthma kein Hauptsymptom, jedoch klagen mehr als 70 Prozent der Menschen, die unter der Krankheit leiden, dass sich Brustschmerzen breitmachen. Da jeder Körper anders ist, kann der Fall eintreten, dass CBD vielleicht nicht die Krankheit abschwächt, sondern nur die Schmerzen lindert.

Doch das kann eine große Hilfe sein, denn die Schmerzen sind teilweise sehr unangenehm oder sogar unerträglich. Die Lunge besitzt keine Schmerzrezeptoren und dadurch entstehen die Schmerzen jeweils an einer anderen Stelle.

Aktuell gibt es noch keine Studie, die beweist, dass CBD gegen die Beseitigung asthmabedingter Schmerzen hilft. Allerdings liegt es auf der Hand, dass der Schmerz von einer Muskelspastik durch CBD gemindert werden kann. Der Druck in der Lunge kann reduziert werden, weshalb ein reibungsloser Luftstrom möglich wird. Allein diese Tatsache könnte die Schmerzen um einiges lindern.

CBD gegen Muskelspastik

Der Wirkstoff CBD kann auch eine erhebliche Rolle bei der Linderung von Muskelspastik spielen. Bei Bronchialkrämpfen handelt es sich um Kontraktionen in der Lungenmuskulatur. Die dadurch entstehende Verengung in den Atemwegen führt zu Atembeschwerden. Diese können je nach Patienten unterschiedlich stark ausfallen. 

Typisch für eine asthmatische Reaktion sind die Bronchospasmen und genau hier setzt das CBD an. Einer Studie zufolge wurde das CBD als „potenzieller Bronchodilatator“ identifiziert. Hierdurch wird der Spannungszustand bei der Bronchialmuskulatur verringert. CBD ist also in der Lage, diese zu reduzieren oder sogar komplett zu verhindern.

Diese Fakten basieren auf aktuellen Forschungen, welche gezeigt haben, dass im bronchialen Gewebe CB1- und CB2-Rezeptoren zu finden sind und den Schutz der Lunge gewährleisten. Ein großer Vorteil ist, dass die Verwendung von CBD zur Behandlung von Asthma als sicher gilt. Die bisherigen Patienten hatten keinerlei oder nur minimale Nebenwirkungen. 

Dosierung von CBD bei Asthma

Da jeder Mensch anders ist, reagiert auch jeder anders auf CBD. Die empfohlene Dosis variiert von Produkt zu Produkt, denn es gibt unterschiedlich stark Konzentrationen. Im Durchschnitt reicht eine Dosis von etwa 25 mg CBD pro Tag. 

Nur eine optimale Dosierung kann für viele positive Effekte sorgen. Eine niedrige Dosis führt oftmals aber zu keinen Verbesserungen. Eine Überdosis gibt es nicht. Fangen Sie mit einer niedrigen Dosierung an und steigen Sie je nach Bedarf die Dosis. 

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um CBD einzunehmen. Die bekannteste und beliebteste Möglichkeit ist das CBD Öl, hierbei wird das Mittel unter die Zunge getröpfelt. Cannadoc bietet eine solide Übersicht über alle Anwendungsformen.

Fazit zur Behandlung

In den letzten Jahren gab es einige Studien zur Wirksamkeit von CBD gegen Asthma. Dabei wurden Studien von vielen Organisationen und Forschungseinrichtungen aus der ganzen Welt durchgeführt.

Alle Studien bestätigen, dass CBD eine mögliche Wirksamkeit gegen Asthma besitzt. Asthmatiker haben hierbei eine neue und gute Behandlungsmethode. Der Vorteil ist, dass es sich dabei um ein natürliches Mittel handelt. Wenn Sie unter Asthma leiden, sollten Sie herausfinden, ob dieses legale Mittel auch bei Ihnen hilft. Die Steigerung der Lebensqualität kann so womöglich langfristig gewährleistet werden.

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

Shen Yun - Die neue Show 2020

Shen Yun – Die neue Show 2020

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

ÄtherischaÄtherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geiste Öle - Duftende Gesundheit

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten für Gesundheit, Harmonie & Klarheit

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 Rezepte

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...