Die gesundheitlichen Wirkungen von CBD in Tee

Im Laufe der Geschichte der Menschheit haben Menschen schon immer Tee getrunken. Tee symbolisiert Wärme und Entspannung. Zudem haben bestimmte Teesorten gesundheitliche Wirkungen. CBD in Tee kann Stress lindern und bei Schmerzen, Krämpfen und Angstzuständen helfen. Hanf-Tees unterstützen Menschen in der Regeneration und helfen dabei, zu einem ausgeglicheneren Alltag zu finden.

Zum Tee sollte Fett hinzugegeben werden wie Kokosöl

Wenn man an Tee denkt, denkt man automatisch an Japan oder China. Aber auch in England gehört der Tee zum festen Bestandteil der Kultur. Am meisten Tee trinken jedoch die Einwohner von Ostfriesland mit 300 Litern pro Kopf pro Jahr. Tee hat eine besondere Stellung in der Weltgeschichte und wurde schon immer zur Behandlung von verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden genutzt. Das Grundprinzip ist immer gleich. Pflanzenteile werden wahlweise in Teebeutel gegeben und in die Tasse gehängt. Es wird heißes Wasser hinzugefügt, sodass die speziellen Wirkstoffe sich entfalten können. Nach etwa zwei bis zehn Minuten wird der Beutel entfernt und der Tee kann getrunken werden.

Der CBD Tee wird nach dem gleichen Prinzip zubereitet. Der Tee sollte richtig gelagert werden, damit er seine Wirkung nicht verliert. Zudem sollte Fett in den Tee gegeben werden, damit das Hanf seine volle Wirkung entfalten kann. Dazu wird Kokosöl, Kokosfett, Sahne oder Milch in den Tee gegeben. Der Tee sollte ausreichend lange ziehen und kann mit Honig, Dattelsaft, Kandiszucker oder Ingwer verfeinert werden. Möglich ist auch, Kardamom und Kurkuma hinzuzufügen. Diese Zutaten haben ebenfalls positive gesundheitliche Wirkungen.

Die Blätter und Blüten von Hanf können verwendet werden

Die Blätter und Blüten von Hanf werden für alles Mögliche verwendet, so auch für Tees. Die Heilkräfte von Nutzhanf hat man bereits vor Jahrhunderten entdeckt und nutzt diese seither. Wegen des Rauschs, der durch THC-haltige Cannabisprodukte hervorgerufen wird, ist die Nutzpflanze jedoch in Verruf geraten und wurde lange Zeit nicht mehr im großen Stil verwendet. Zahlreiche Forscher und Studien beweisen jedoch, dass der Nutzhanf bei richtiger Nutzung positive gesundheitliche Wirkungen haben kann.

Die Cannabinoide, kurz CBD, helfen dem Organismus zu entspannen und sich zu regenerieren. Studien schlagen vor, dass chronische Schmerzen wie Migräne durch das Trinken von CBD Tee verringert werden können. Der Hanftee hilft dabei, Angstzustände zu überwinden und zu entspannen. Der Tee wirkt aber nicht berauschend, da gerade einmal 0,2 Prozent THC im Tee enthalten sind. Die Wahrnehmung wird nicht verändert und der CBD Tee ist legal zu kaufen.

Cannabidiol enthält Pflanzenstoffe die positive Wirkungen haben

Neueste Forschungen zeigen auf, dass Einschlafschwierigkeiten und Probleme beim Durchschlafen durch den Verzehr von CBD Tee verringert werden können. Chronische Schmerzen können gelindert werden, was betroffenen Personen dabei hilft, ihr Leben entspannter leben zu können. Innere Unruhe, Stress und Angst werden gelindert und überreizte Nervensysteme entlastet. Forschermeinungen gehen so weit, dass Entzündungsherde im Körper bekämpft werden und Personen mit Autoimmunerkrankungen geholfen wird. 

Versetzt mit Mate-Blättern wirkt der Tee als Muntermacher effektiver als Kaffee. Der Tee kann grundsätzlich vor dem Verzehr nach Belieben gesüßt werden. Cannabidiol enthält spezielle Pflanzenstoffe, die an den Schmerzrezeptoren wie ein Puffer wirken. Beim Kauf und bei der erhofften Wirkung kommt es darauf an, wo der Tee gekauft wird. Es gibt viele CBD-Produkte auf dem Markt. Die Qualität wird jedoch von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Ernte, Anbau und Verarbeitung spielen eine große Rolle. Wichtig ist auch das Thema Nachhaltigkeit.

~~~

Weitere Infos über Cannabis

Die Hanfpflanze Cannabis sativa ist eine uralte Heilpflanze mit Wirkstoffen von hohem therapeutischem Nutzen. Der enthaltene Wirkstoff Cannabidiol (CBD)  wirkt schmerzlindernd, beruhigend, krampflösend und entzündungshemmend ...

weiter zu - Cannabis - Hanf

~~~

Hinweis: Die Informationen dieser Seite können den Besuch bei Ihrem Heilpraktiker, Homöopathen bzw. beim Arzt für TCM, orthomolekulare Medizin oder Naturheilkunde nicht ersetzen. Nehmen Sie deshalb bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden immer fachkundigen Rat in Anspruch!

Empfehlen Sie uns weiter.


Beliebte Themen

Qigong-Übungen auf Video zum Mitmachen

70 sanfte Mittel zum Entwässern - völlig ohne Chemie

Homöopathie - sanfte Mittel im Einklang mit der Natur

Schüssler Salze - effektiv und vielseitig in der Anwendung

50 Ätherische Öle - Pflanzliche Heilkraft für Körper, Seele und Geist

Wechseljahre - was Sie wissen sollten, wenn es soweit ist

Die 38 Bachblüten - für mehr Gesundheit, Harmonie und Klarheit 

30 Grüne Smoothie-Rezepte - gesunde Detox-Fettverbrenner

Ingwer - die gesunde Wurzel mit wohltuender Wirkung

Propolis Salbe & Co selber machen - 15 einfache Rezepte

Menschenrechte

Infos über Menschenrechtsverbrechen, Organraub an Falun Gong Praktizierenden ...